Aktuelle Ausgabe

Wenn innerhalb einer Branche viel Neues passiert, ist der Austausch zwischen den Beteiligten das A und O. Die „Hörakustik“-Redaktion hörte für Sie zu und diskutierte mit:

Im Gespräch über aktuelle Entwicklungen in der Hörakustik mit Wolfgang Luber, Geschäftsführer einer Filialkette in Bayern (ab Seite 36)

Im Publikum bei der Grundsatztagung des FDH und bei informativen Veranstaltungen der Hörsystemhersteller (ab Seite 16 und Seite 55)

Im ausführlichen Interview mit Anders Hedegaard (GN ReSound) über strategische Partnerschaften und smartes Hören (ab Seite 48). „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Vor zwei Jahren trennte sich Amplifon von zahlreichen Filialen in Deutschland. Warum und wie das Unternehmen nun wieder neue Hörakustikfachgeschäfte akquirieren möchte, erklärt Craig Stevens, Geschäftsführer der Amplifon Deutschland GmbH, im Interview ab Seite 33.

Hörsystemhersteller tun einiges, um die mobile Kommunikation für Hörbeeinträchtigte zu verbessern. Der Autor unseres Fachbeitrages hat verschiedene Telefonprogramme in Hörgeräten unter die Lupe genommen, um die Unterschiede für den Kunden zu bestimmen. Die Ergebnisse gibt es ab Seite 8.

Die Leistungen der Gesundheitshandwerker sind so individuell wie die Anliegen ihrer Kunden. Wie wertvoll deshalb die Arbeit der Hörakustiker und ihrer Handwerkskollegen ist, betonten Vertreter der Bundesinnung bei zwei gesundheitspolitischen Spitzentreffen. Ab Seite 18 erfahren Sie mehr. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist ein mutiger, vor dem sich viele scheuen. Die Hörakustiker Benjamin und Virginie Schadow aus Erfurt sind ihn mit Erfolg gegangen. Geholfen hat ihnen dabei ein innovatives Marketingkonzept. Näheres dazu erfahren Sie ab Seite 54.

Dienstleister wie opta data unterstützen Kunden in ihren betriebswirtschaftlichen Aufgaben. Ab Seite 46 werfen wir für Sie einen Blick hinter die Kulissen des größten Abrechnungsdienstleisters, der jährlich über 20 Millionen Belege verarbeitet.

Versicherte müssen nach eigenen Angaben für Heil- udn Hilfsmittel häufig tief in die Tasche greifen. Die Bundesregierung plant deshalb ein Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz. Was die Bundesinnung der Hörgeräteakustiker von dem Gesetztesentwurf hält, erfahren Sie ab Seite 26. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Wie reagiert man auf die veränderte Marktsituation, wenn man zu den Großen der Branche gehört? „Wir werden unseren Weg konsequent gehen“, lautet die Antwort von Dr. Alexander Kind im Interview mit der „Hörakustik“, zu lesen ab Seite 36.

Wie reagiert man, wenn es immer mehr Hörazubis gibt? Man baut an. Wie das neue Boarding-House in Lübeck aussehen wird, und wann die ersten Auszubildenden einzigen werden, steht auf Seite 34.

Wie reagiert man, wenn man weiß, dass Ressourcen endlich sind? Man achtet auf die Energieeffizienz, als Voraussetzung für hochentwickelte Hörsystemfunktionen. Neues zum Thema binauraler Audiodatentransfer gibt es ab der Seite 12 im aktuellen Heft. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Oticon vollzieht mit der Einführung des Hörsystems Opn nach eigenen Aussagen einen Paradigmenwechsel. Torben Lindo, Geschäftsführer des dänischen Hörgeräteherstellers, kündigt auf Seite 30 sogar das Ende der Direktionalität an.

Sonova übernimmt die Audionova-Gruppe, zu der auch der deutsche Großfilialist Geers Hörakustik gehört. Dr. Lukas Braunschweiler, CEO von Sonva, erläutert dei "Go-to-market"-Strategie des Unternehmens ab Seite 46.

Widex verzichtet in seinem dänischen Headquarter auf fossile Brennstoffe. Diese nachhaltige Philosophie möchte der Hersteller auf seine Produkte übertragen und arbeitet an einem Hörsystem, das über eine Brennstoffzelle mit Energie versorgt wird. Näheres dazu erfahren Sie ab Seite 24. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Die Branche ist voller Überraschungen. Nachdem im vergangenen Monat Sonova mit der Hansaton-Übernahme für Aufregung gesorgt hatte, ist es nun Sivantos. Das Unternehmen hat die Onlineplattform Audibene übernommen. Der Leiter des operativen Geschäftes der Sivantos-Gruppe in Deutschland, Christian Honsig, spricht im Magazin über die Hintergründe. Und ein Geständnis in Sachen Hansaton gibt es, ab Seite 42, auch noch.

Für Hörsystemträger ist das Telefonieren in lauter Umgebung eine Herausforderung. In wie fern der Einsatz von Videotelefonie eine Option ist, um für Hörbeeinträchtigte die Kommunikation über das Telefon bei Hintergrundgeräuschen zu erleichtern, macht eine Studie deutlich. Diese und die Ergebnisse werden ab Seite 14 vorgestellt.

Ob Psychoakustik, Wireless-Übertragung oder Hörgerätetechnik - die Landestagungen und Fachseminare der Europäischen Union der Hörgeräteakustiker e.V. (EUHA) bergen eine geballte Ladung Fachwissen. In dieser und der Juni-Ausgabe der "Hörakustik" gibt es dieses in gebündelter Form. Was es Neues gibt, erfahren Sie ab Seite 62 im aktuellen Heft. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Wie kann die Qualität von Operation, Rehabilitation und Nachsorge in der Cochlea-Implantat-Versorgung gesichert werden? Dieser Frage ging die Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e. V. bei ihrer Fachtagung nach. Den Tagungsbericht gibt es ab Seite 82.

Am 14.04.2016 hat der Bundestag das Gesetzt zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen beschlossen. Danach stehen Bestechlichkeit und Bestechung zukünftig unter Strafe. Näheres dazu erfahren Sie auf Seite 29.

Bereits die alten Ägypter haben sich die Hand hinter die Ohrmuschel gelegt, um besser zu hören. Doch welchen Effekt hat die älteste aller Hörhilfen tatsächlich auf unsere Hörwahrnehmung? Zwei Studierende wollten das genau wissen und haben Messungen durchgeführt. Die Ergebnisse können Sie ab Seite 6 nachlesen. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Welche Ziele verfolgen die Hörsystemhersteller auf europäischer Ebene, wie sind sie organisiert? Und welche Unterschiede im Umgang mit Hörbeeinträchtigungen und Hörgeräteversorgung lassen sich für die verschiedenen Länder feststellen? Søren Hougaard das Generalsekretär des Herstellerverbandes EHIMA gibt im Interview ab Seite 20 Auskunft.

Der Kunde ist König - lautet das Credo im Dienstleistungssektor. Ein höflicher und freundlicher Umgang mit Kunden sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Wie man damit auch noch Hörgeräte verkauft, verraten wir Ihnen ab Seite 46.

Die Zukunft ist digital. Aus diesem Grund widmen wir uns dem Thema ab Seite 58. Hier finden mehr zur spannenden Diskussion zu E-Health, Gesundheitskarte und Co. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Mit zwei überraschenden Meldungen hat Sonova für Aufregung gesorgt: Der Schweizer Hörsystemhersteller übernimmt das Familienunternehmen Hansaton und ist seit Längerem im Besitz von Fachgeschäften in Deutschland. Was sind die Hintergründe? Und welche Schritte folgen jetzt? Ein ausführliches Interview mit Sonova-Chef Lukas Braunschweiler lesen Sie ab Seite 50.

Die Frage, welche Aufgaben in Medizin und Pflege in Zukunft auch durch nichtärztliche Berufe übernommen werden könnten, beschäftigt Ärzte, Pfleger, Juristen und Gesundheitshandwerker. Ab Seite 66 erfahren Sie, wie im Rahmen eines Symposiums in Berlin über das Thema diskutiert wurde.

Wie unterscheidet sich das italienische Berufsbild von dem des deutschen Hörakustikers? Und welche Regeln und Institutionen prägen dort die Hörbranche? Antworten gibt es im Italien-Dossier auf den Seiten 22 bis 36 im aktuellen Heft. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Bei der Feinanpassung eines Hörsystems muss sich der Hörakustiker auf die Angaben des Kunden verlassen. Allerdings ist es für Hörbeeinträchtigte schwierig, ihre Wahrnehmungen zu beschreiben. Ein neues psychoakustisches Modell soll hier eine Hilfestellung bieten - es kann individuelle Höreindrücke vorhersagen.

"Mit welchen Veränderungen ist unter den neuen Eigentümern zu rechnen?" und "Wie waren die ersten Reaktionen aus der Kundschaft auf die Veränderung?" - Das sind nur zwei der Fragen, die sich Christian Honsig, Landesleiter Deutschland der neuen Sivantos GmbH, im Interview stellen musste.

Rede und Antwort, Praktische Tipps und Informationen und Hinweise auf Fallstricke gab es bei der biha-Roadshow. Was die großen Themen bei der diesjährigen Veranstaltung waren, gibt es im aktuellen Heft. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Dass in Deutschland ein Ärztemangel droht, wird von Medien, Politik und den Medizinern selbst seit Jahren kolportiert. Was ist dran am Gerücht vom Doktorendefizit, und wie sieht’s insbesondere bei den Hals-Nasen-Ohren-Ärzten aus? Aktuelles zur Versorgungslage lesen Sie ab Seite 32.

Zusammen ist manches einfacher – und zwar nicht nur der Einkauf von Hörgeräten. Im Interview (ab Seite 63) erklären die Vorstandsmitglieder einer Hörakustikergenossenschaft, wie sie ihre Mitglieder fit machen möchten für den Markt der Zukunft.

Mit einer weiteren Schülerunterkunft wird die AHA den steigenden Ausbildungszahlen im Hörakustikerhandwerk gerecht. Details zum neuen Boarding House gibt es auf Seite 53. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

50. Jahren "Hörakustik" - da ist es an der Zeit gängige Fakten auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen. So gibt es in der aktuellen Ausgabe eine Auswertung der Hörakustikerbefragung während des EUHA-Kongresses. Wir wollten unter anderem von Gesellen und Meistern wissen, ob sich das Alter ihrer Kunden bei der Erstversorgung geändert hat. Die überraschende Antwort: ja! Mehr Antworten der Kollegen aus der Praxis finden Sie im Heft.

"Der deutsche Markt stellt eine Art Referenzmarkt dar", so lautet die überraschende Aussage des CEO der Amplifon S.P.A, Franco Moscetti. Im Interview erklärt er den Wechsel an der deutschen Spitze, welche Pläne er für den deutschen Markt hat und wie diese umgesetzt werden sollen.

Weitere Themen in der Februarausgabe: Hybrid-Otoplastiken, unzulässige Werbung, Recycling in der Hörgeräteakustik, Behandlung von Geräuschüberempfindlichkeit und das Exklusivinterview mit Bernd von Polheim und Joachim Gast. „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Ein besonderes Brettspiel soll die Kommunikation mit hörbeeinträchtigten Kindern im Hörakustikfachgeschäft erleichtern. Alle Details hierzu ab Seite 33.

Ab sofort geben wir regelmäßig Einblick in das "Tagebuch einer Ausbilderin". Der Auftakt zum Thema Pünktlichkeit erwartet Sie ab Seite 40.

Neue Marktstrategien, neue Anpasskonzepte, neue Ansätze zur Hörsystemsvernetzung: Mit welchen Themen sich verschiedene Player im Markt positionieren wollen, lesen Sie in drei Einzelinterviews mit den Hörsystemherstellern Sivantos (ab Seite 30), Bernafon (ab Seite 42) und GN ReSound (ab Seite 54). „Hörakustik“ – einfach mehr wissen!


Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net