Foto: AdobeStock/Marco2811

Die „Ärzte Zeitung online“ machte am 02.03.2019 auf die Gefahren entzündlich rheumatischer Erkrankungen aufmerk­sam. So könnten Schäden am Innenohr folgen und bei einigen Rheumaformen könne es sogar zu plötzlichem Hörverlust kommen. Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) rate daher allen Rheumakranken, ihr Gehör regelmäßig überprüfen zu lassen. Eine Verschlechte­rung der Hörleistung könne darauf hin­weisen, dass die Behandlung der Erkran­kung nicht optimal sei und die Dosis der Medikamente überprüft werden müsse. In Deutschland sind rund 1,5 Millionen Menschen vom klassischen Gelenkrheu­ma und anderen rheumatischen Erkran­kungen betroffen. jh

 

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net