Der amerikanische Cochlea-Implantat-Hersteller Advanced Bionics (AB), der Ende 2009 von Sonova übernommen wurde, hat nach der Unterrichtung der US-amerikanischen Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA den freiwilligen weltweiten Rückruf des Cochlea-Implantats HiRes 90K angekündigt, teilte das Unternehmen am 23. November 2010 mit.

Grund sei eine Vorsichtsmaßnahme, die im Anschluss an bisher zwei Fälle erfolge, bei denen das Gerät aufgrund eines seltenen Defekts wieder operativ entfernt werden musste. Die Patienten erlebten dabei acht bis zehn Tagen nach der Inbetriebnahme des Geräts starke Schmerzen, laute Geräusche und/oder Schockempfindungen. Das Risiko eines schweren medizinische Ereignisses sei zurzeit gering. Ein Informationsschreiben des Unternehmens an Anbieter und Empfänger von Cochlea-Implantaten sei in Vorbereitung. AB arbeitet eng mit der FDA zusammen, um das Problem zu identifizieren und entsprechende Änderungen am Produkt einzuleiten, um sicherzustellen, dass es für den Einsatz durch Patienten die höchste Qualität aufweist. Bezüglich der Auswirkungen des Rückrufs auf den Umsatz und das Betriebsergebnis von AB für den Rest des Geschäftsjahres 2010/11 kann die Sonova-Gruppe momentan noch keine Vorhersage treffen. Die Finanzmärkte reagierten nervös auf die Rückrufaktion. So fiel der Kurs am ersten Handelstag nach der Bekanntgabe um sieben Prozent. zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net