Rund ums Hören

Was der Auslöser für einen Hörsturz ist, ist noch nicht geklärt. Als häufigste Erklä­rung werden jedoch vaskuläre Störungen (die Blutgefäße betreffend) genannt. Nun zeigte eine Studie aus Südkorea, dass ein Hörsturz das Risiko für einen Schlaganfall deutlich erhöhe.

Weiterlesen ...

Seitens des Knappschaftskrankenhauses Plüttlingen wurde versucht, den Bau von Windkraftanlagen juristisch zu stoppen, meldete die „Ärzte Zeitung“ in ihrer Ausgabe vom 15.01.2018. Vor dem Oberverwaltungsgericht des Saarlandes sind sie mit diesem Anliegen jedoch gescheitert.

Weiterlesen ...

Video-und Computerspiele haben häufig einen schlechten Ruf. Kürzlich fanden US-amerikanische Wissenschaftler vom Mas­sachusetts Eye and Ear Infirmary und der Harvard Medical School heraus, dass Spie­ler davon auch profitieren können.

Weiterlesen ...

Nicht nur Alltag und Beruf stressen, sondern zusätzlich das Hören mit Hörbeeinträchtigung. Ein Selbsthilfebuch, basierend auf der Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT), hat das Potenzial, ganz ohne Therapeutenkontakt Burnout, Stress und Symptome der Depression zu reduzieren.

Weiterlesen ...

Etwa 150 000 Menschen in Deutschland erleiden im Jahr einen Hörsturz, eine plötzlich auftauchende, einseitige Schwerhörigkeit ohne erkennbare Ursache. Behandelt wird dieser häufig mit der Gabe von Kortikosteroiden.

Weiterlesen ...

Die Wichtigkeit von Kontakten zu ebenfalls hörbeeinträchtigten Gleichaltrigen ist bekannt. Schwierig ist das mitunter für inklusiv beschulte Kinder mit Hörbeeinträchtigung, da sie oft die einzigen an ihrer Schule und im häuslichen Umfeld sind.

Weiterlesen ...

Bislang war unklar, welche Prozesse bei Kindern, die mit Cochlea-Implantat (CI) versorgt sind, beim Sprechenlernen ablaufen, da sie damit in der Regel später beginnen als gut hörende Kinder.

Weiterlesen ...

So mancher hat es sicher längst geahnt, doch mittlerweile ist es auch wissenschaftlich immer stärker belegt: Nicht nur das Aussehen bestimmt, wie anziehend jemand ist, sondern auch Geruch und Stimme spielen eine tragende Rolle.

 

Weiterlesen ...

Pflanzen gelten im Allgemeinen als nicht übermäßig gefährlich, sieht man vom Verzehr eventuell giftiger Blätter oder Früchte ab. Dennoch warnten Forscher vom Royal Victorian Eye and Ear Hospital in Melbourne kürzlich vor der Yukkapalme. Deren Blätter mit dem spitzen Dorn seien ...

Weiterlesen ...

Großstädte sind groß, bunt, wuselig – und vielerorts leider auch laut. Wer Lieblingscafé, Museen und zahlreiche Geschäfte in Laufweite haben will, dessen Ohren zahlen einen Preis. Denn wie über 200 000 weltweit durchgeführte Hörtests der Mimi-Hörtest-App belegen, hat Lärm eine Auswirkung auf das sogenannte Höralter.

Weiterlesen ...


Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net