Motte schlägt FledermausFledermäuse sind dafür bekannt, in besonders hohen Tönen zu kommunizieren. Nach einer Untersuchung von Wissenschaftlern der University of Strathclyde im schottischen Glasgow nimmt jedoch ein anderes, „einfaches“ Ohr noch höhere Töne auf, nämlich das der Großen Wachsmotte. Diese Tierart sei in der Lage, Ultraschall mit einer Frequenz von 300 Kilohertz zu hören – Rekord, meinen die Forscher Hannah M. Moir, Joseph C. Jackson und James F. C. Windmill. Ihre Studie haben sie jetzt in dem Fachmagazin „Biology Letters“ vorgestellt. Die Große Wachsmotte zählt übrigens zu den Schmetterlingen und „hört“ mithilfe zweier Hohlräume an der
Brust, den sogenannten Tympanalorganen. zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net