Fotos: Craig Lambert, antoniokhr/iStockphoto.com

Für Dr. Stefan Launer von Sonova liefert der Blick auf das Gehör von Tieren wichtige Inspirationen für die Hörsystemtechnologie von morgen. Tiere hören anders und haben sehr fokussierte Fähigkeiten. Der Blick auf das Hören im Tierreich hat der Hörforschung neue Perspektiven eröffnet. Dr. Stefan Launer beschäftigt sich aus persönlichem Interesse und zur Inspiration bereits seit drei Jahrzehnten mit dem Hören im Tierreich. Hintergrund all dieser Forschungen ist immer die Frage: Kann man diese Erkenntnisse auf intelligente Hörsysteme übertragen und für den Menschen nutzbar machen? Die Beschäftigung mit dem Hören von Eulen und auch Fledermäusen hat beispielsweise zu einem neuen Verständnis von räumlichem Hören und letztlich zur Entwicklung neuer Technologien geführt. Dazu zählt etwa die drahtlose Verbindungstechnik, wie sie in modernen Hörsystemen genutzt wird, und Lösungen zum besseren Richtungshören. Weitere überzeugende Beispiele finden Sie in dem Artikel „Der Natur auf die Finger schauen“ in der März-Ausgabe der „Hörakustik“.     AM

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net