Foto: AdobeStock/pathdoc

Eine präklinische Machbarkeitsstudie des Hörzentrums Oldenburg hat die KOJ-Gehörtherapie untersucht. Wie das Schweizer Unternehmen KOJ mitteilt, erbrachte die Studie den Nachweis, dass sich mit der Gehörtherapie die Höranstrengung für das Hörverstehen in anspruchsvollen Situationen signifikant verringern lässt. Weiterhin konnte die Studie eine signifikante Steigerung der Verarbeitungsgeschwindigkeit, der Konzentration und des Lernvermögens belegen. Bei der KOJ-Gehörtherapie handelt es sich um ein multimodales audiologisches Training, mit dem sich die auditiv-kognitiven Fähigkeiten spielerisch trainieren und dadurch verbessern lassen.    ML

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net