Grafik: Apple/Emojipedia composite

Das amerikanische Technologieunternehmen Apple möchte mit neuen Emojis zu einer Sensibilisierung für die Belange behinderter Menschen beitragen. Der Konzern ist ein wichtiges Mitglied des Unicode-Konsortiums, welche die Emoji-Bibliothek verwaltet. Um möglichst alle Lebensbereiche abzudecken, schlägt Apple neue Emojis vor, die 2019 umgesetzt werden könnten. Darunter befinden sich beispielsweise Bildsymbole von Menschen im Rollstuhl oder mit einem Blindenstock sowie von Menschen, die in Gebärdensprache das Wort „taub“ sprechen. Außerdem sollen in einer neuen Version des Unicode-Standards, dessen Bildchen dann auf sämtlichen Elektronikgeräten zu sehen sind, Prothesen für Arme oder Beine sowie ein am Ohr getragenes Hörgerät verfügbar sein. AH

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net