Foto: pixabay

Pflanzen gelten im Allgemeinen als nicht übermäßig gefährlich, sieht man vom Verzehr eventuell giftiger Blätter oder Früchte ab. Dennoch warnten Forscher vom Royal Victorian Eye and Ear Hospital in Melbourne kürzlich vor der Yukkapalme, meldete die „Ärzte Zeitung“ am 31.01.2018. Deren Blätter mit dem spitzen Dorn seien offenbar prädestiniert dafür, sich durch das Trommelfell und mit etwas Pech bis ins Innenohr zu bohren. Insgesamt 28 Patienten waren Teil der Fallserie der australischen Forscher. Davon waren die meisten zwar glimpflich davonge­kommen und hatten sich lediglich eine leichte Perforation des Trommelfelles zugezogen. In vier Fällen sei die Verletzung jedoch schwerwiegender gewesen und die Betroffenen hätten einen bleibenden Hörverlust davongetragen. zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net