Foto: insta photos/AdobeStockphoto.com

Die Weltgesundheitsorganisation WHO prüft seltene Berichte über Hörverlust und andere Hörprobleme, die nach COVID-19-Impfungen aufgetreten sind. Wie die WHO mitteilt, sind ihr weltweit 367 Fälle von Tinnitus und 164 Fälle von Hörverlust bei Menschen bekannt, die eine COVID-19-Impfung erhalten haben. Die Hörprobleme traten in der Regel innerhalb eines Tages nach der Impfung auf. Angesichts von weltweit rund elf Milliarden Coronaimpfungen sind diese Hörprobleme extrem selten. Drei Viertel der Tinnitusfälle nach einer Coronaimpfung betrafen Frauen. Über ein Drittel der gemeldeten Fälle wurde von Personen gemeldet, die im Gesundheitswesen arbeiten. Während bei vielen der Tinnitus wieder verschwand, hatten andere monatelang damit zu kämpfen. Bislang gibt es keine Beweise, dass die Hörprobleme in Zusammenhang mit einer COVID-19-Impfung stehen.       ML

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net