Foto: AdobeStock/fotogestoeber

In der Pandemie ist der Absatz von Hörgeräten in Deutschland eingebrochen. Das geht aus den Absatzzahlen hervor, die der Bundesverband der Hörsysteme-Industrie (BVHI) in einer Pressemitteilung veröffentlicht hat. Danach haben die Hersteller 2020 insgesamt 1,44 Millionen Hörgeräte an den Hörakustikeinzelhandel verkauft. Gegenüber dem Vorjahr war dies ein Rückgang um 3,1 Prozent. 2019 und 2018 hatten die Hersteller ein jährliches Wachstum von 9,3 beziehungsweise 8,4 Prozent erzielt. Noch größer war der Rückgang auf globaler Ebene. Die im Verband European Hearing Instrument Manufacturers Association (EHIMA) zu-sammengeschlossenen europäischen Hersteller verzeichneten 2020 ein Minus von 17,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zum Vergleich: Für die drei Jahre zuvor meldet die EHIMA jährliche Wachstumsraten von deut-lich über fünf Prozent.      ML

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net