Foto: Maica/iStockphoto

Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) begrüßte die Verabschiedung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes durch den Bundestag. Dies sei ein wichtiger Baustein, um die zunehmende Knappheit an Fachkräften in Deutschland zukünftig zumindest zu lindern. Für das personalintensive Handwerk sei dabei von besonderer Bedeutung, dass die gesteuerte Zuwanderung beruflich qualifizierter Fachkräfte deutlich erleichtert werde. Das ebenfalls beschlossene Gesetz über die Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung gebe mit der Stichtagsregelung zumindest eine rechtssichere Basis. Das Migrationspaket aus acht Einzelgesetzen stelle insgesamt eine ausgewogene Balance zwischen arbeitsmarktorientierten Erfordernissen und berechtigten innen- und asylpolitischen Erwägungen her. zg

 

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net