Foto: MED-EL

Im November 2021 wurde in Deutschland erstmals unter der Leitung von Professor Thomas Klenzner, dem stellvertretenen Direktor der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum Düsseldorf und Leiter des klinikeigenen Hörzentrums, in Zusammenarbeit mit der Firma MED-EL das erste Hörimplantat mithilfe des OP-Roboters HEARO eingesetzt. Der vom Medizintechnikunternehmen CAScination AG gemeinsam mit MED-EL entwickelte Roboter bohrt fast vollautomatisch und mit einem modernen Navigationssystem ausgestattet einen kleinen, gerade einmal zwei Millimeter breiten Kanal durch die Schädeldecke zum Innenohr. Der Roboter führt dabei selbstständig die vom Operateur festgelegte Bohrung von der Knochenoberfläche zur Hörschnecke im für den Patienten idealen Winkel durch. Der Operateur überwacht die Bohrung auf verschiedenen Ebenen, z. B. mit einer speziellen Röntgentechnik und einem permanenten Monitoring des Gesichtsnerven. Dieses Verfahren soll dem Chirurgen helfen, nicht nur einen minimalinvasiven Zugang zur Cochlea zu ermöglichen, sondern auch den idealen Weg zur Einführung des Elektrodenträgers in die Cochlea zu bahnen.    SG

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net