Foto: AdobeStock/Anterovium

Seit Oktober 2020 gibt es in Deutschland vier Batterie-Kompetenzcluster. Das geht aus einer Pressemitteilung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) hervor, das an diesen Clustern beteiligt ist. Das Cluster Intelligente Batteriezellproduktion (InZePro) beschäftigt sich mit flexiblen Produktionssystemen. Im Cluster Analytik/Qualitätssicherung (AQua) sollen die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von Batterien verbessert werden. Außerdem gibt es noch die Cluster Recycling/Grüne Batterie (greenBatt) und Batterienutzungskonzepte (BattNutzung). Die neuen Batterie-Kompetenzcluster sind Teil des Dachkonzepts „Forschungsfabrik Batterie“ und werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 100 Millionen Euro gefördert.   ML

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net