Foto: Fotolia/lucky1984

Mit Einführung des neuen Betriebssystems iOS 12 bietet das Apple-Smartphone iPhone in Kombination mit den kabellosen Bluetooth-Kopfhörern AirPod eine neue Funktion an: „Live Listen“ (Live hören). Diese ermögliche die direkte Übertragung von Sprache an die Kopfhörer – verstärkt nach den Bedürfnissen des Nutzers. Größte Mankos: Das Mobiltelefon muss dazu in der Nähe des Redners oder Vortragenden liegen und die Kopfhörer halten mit einer Ladung nur maximal fünf Stunden durch. Laut aktuellen gesetzlichen Bestimmungen dürfen die AirPods nichts als Medizinprodukt vermarktet und verkauft werden. Zumindest in den USA hatte Präsident Donald Trump jedoch geplante Lockerungen angekündigt. Gerade Menschen mit leichter Hörbeeinträchtigung könnten daher zunächst auf diese Alternative zurückgreifen anstatt auf Hörgeräte, urteilt die Medizintechnikanalystin Lisa Bedell Clive von Bernstein Research laut Finanzportal cash.ch. Apple-Chef Tim Cook will mit der neuen Funktion die Barrierefreiheit vorantreiben, zugleich könnte er damit aber auch neue Marktanteile für das Unternehmen erschließen.

Hörgeräte sind für Apple kein Neuland: Im vorigen Jahr hatte der Konzern den Bluetooth-LE-Standard erweitert (Bluetooth LEA), um Musik und Sprache in hoher Qualität vom iPhone auf reguläre Hörsysteme und Cochlea-Implantate übertragen zu können und dabei deren Batterien zu schonen. Den neuen Standard können die Gerätehersteller im Rahmen eines Lizenzprogrammes (Made for iPhone, MFi) nutzen. Apples AirPods scheinen diesen Standard bisher nicht zu unterstützen, informiert das Infoportal heise.de

Übrigens möchte auch die kostenfreie App „Petralex“ aus dem iPhone ein Hörgerät machen – zumindest für den Notfall, heißt es auf der Internetseite iphone-ticker.de. Die App berücksichtigt dabei die anhand eines kurzen Hörtests ermittelten individuellen Höreinschränkungen. Verschiedene manuelle Einstellungen und Hörprogramme sorgen für weitere Anpassungen an den persönlichen Bedarf. Petralex funktioniert mit dem iPhone allein oder kabelgebundenen Kopfhörern, nicht jedoch mit den AirPods.   AF

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net