Beide Fotos: Corinna Ruhl

Digitale Hörsysteme, dezente Hinter-dem-Ohr(HdO)-Geräte in einer Vielzahl von unterschiedlichen Farben, zahlreiche Features, die für ein optimales Hörerlebnis sorgen – all das ist für Hörakustiker und Hörsystemträger hierzulande seit Langem State of the Art. Anders sieht das in großen Teilen Afrikas aus. Unsere Autorin und Hörakustikerin Corinna Ruhl hat sich auf eine Reise nach Namibia begeben und die CLaSH-Gründerin Heide Beinhauer besucht. Sie gewann einen Einblick in die dortige Hörgeräteversorgung, lernte den CLaSH-Kindergarten kennen, in dem schwerhörige Kinder betreut werden, und erfuhr einiges über das namibische Gesundheitssystem. Krankenversichert sind in dem Land im Südwesten des Kontinents die wenigsten; die meisten haben lediglich Anspruch auf eine staatliche Versorgung und Hörgeräte hat der Staat nur selten. Daneben entdeckte Corinna Ruhl die herrliche Landschaft Namibias, die außergewöhnliche Tierwelt und mache Bekanntschaft mit vielen tollen Menschen. Lesen Sie ihren emotionalen Reisebericht in der Juni-Ausgabe der „Hörakustik“.     nr

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net