Foto: martin-dm/iStock.com; Foto/Cover: Jun/iStock.com

Durch Corona ändert sich derzeit sehr viel in unserem privaten und beruflichen Leben. Das meiste davon wird hoffentlich bald wieder rückgängig gemacht – wie sehr wünschen wir uns doch den gewohnten Arbeitsalltag mit allen Kollegen zurück oder einen Abend mit Freunden in einem Restaurant. Einiges, das durch Corona angestoßen wurde, wird aber bleiben und sich weiterentwickeln, so die Digitalisierung der Arbeitswelt. Dass davon auch das Bewerbungsprozedere in den Unternehmen betroffen ist, zeigt ein Beitrag in der April-Ausgabe der „Hörakustik“. Coronabedingt finden Bewerbungsgespräche derzeit vor allem digital statt ‒ das heißt, das Interview mit den potenziellen Mitarbeitern läuft über Zoom & Co. Neu ist allerdings, dass die Kandidaten Videos von sich erstellen sollen, in denen sie über ihren Werdegang und die Motivation für die Bewerbung sprechen. Diese Form der Präsentation wird in den Bewerbungsprozess eingebunden und bietet den Unternehmen sicherlich eine weitere Entscheidungsgrundlage für die Wahl des richtigen Mitarbeiters – und für die Bewerber kann das ebenfalls eine Chance sein. Mehr dazu gibt es in der neuen „Hörakustik“.      nr

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net