Foto: Qvasimodo/iStockphoto

Cochlea-Implantate (CI) sind elektronische Innenohrprothesen, die die Funktion der Haarsinneszellen in der Cochlea übernehmen und die Hörnervenzellen direkt anregen können. Stetige Neuerungen und hochkomplexe Technik im Miniaturformat tragen zum immer besseren Ausgleich des Hörverlustes bei. In diesem Themenschwerpunkt werden die technischen Hintergründe von CIs beleuchtet und es wird auf unterschiedliche Aspekte eingegangen, die bei der Auswahl des passenden Systems eine Rolle spielen können. Außerdem findet sich darin ein Überblick über alle neuen implantierbaren Hörsysteme und entsprechendes Zubehör. Eine ergänzende tabellarische Übersicht aller aktuellen CI-Systeme kann als hilfreiches Instrument für die Beratung beziehungsweise Entscheidung herangezogen werden. Eingegangen wird auf den nachfolgenden Seiten zudem auf die entsprechenden Schulungsangebote für Hörakustiker sowie die Bedeutung der CI-Versorgung für Hörakustiker. Eine Übersicht der Partnerprogramme für Hörakustiker der CI-Hersteller, die beeindruckende Geschichte des elektronischen Innenohrersatzes, interessante Marktzahlen sowie ein Ausblick auf mögliche zukünftige neuartige CIs runden den Themenschwerpunkt ab, der in der neuen „Hörakustik“ enthalten ist.

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net