Foto: Hailshadow_iStockphoto; biha; loops7/iStockphoto, nicomenijes/iStockphoto, HIMSA, Cyfex, FGH, Kreikemeier

Menschen mit Osteogenesis imperfecta (Glasknochenkrankheit) sollten alle drei bis vier Jahre zum Hörtest gehen. Mehr als die Hälfte der Betroffenen leiden an Hörverlust, der oft zu spät erkannt wird – mit negativen Folgen für ihre Lebensqualität. Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der „Hörakustik“ auf Seite 84.

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net