Fachinformationen

Vasily Koval_ fotolia.com
Forschern mehrerer Universitäten in den USA ist es offenbar erstmals gelungen, einen genetisch bedingten Hörverlust bei Mäusen rückgängig zu machen. Mehr dazu erfahren Sie in der Printausgabe der Hörakustik (9/2012).

PD Dr. med. Hanno J. Bolz hat den mit 15.000 Euro dotierten Preis der Geers-Stiftung bekommen. Der Humangenetiker habe ein wichtiges Syndrom entdeckt, bei dem neben einer Hör- auch eine Herzrhythmusstörung auftritt.

Weiterlesen ...

gerd altmann pixelioSchon eine leise Dauerbeschallung mit Alltagslärm kann offenbar die Hörzentren des Gehirns schädigen. Zu dieser Auffassung sind zwei Wissenschaftler in Shanghai und San Francisco gekommen, wie das wissenschaftliche Magazin scinexx meldet.

Weiterlesen ...

Eine Mutation des Gens FGF 20 ist offenbar die Ursache für die häufigste Form der erblich bedingten Taubheit. Bei einer Veränderung des Gens würden keine äußeren Haarzellen im Innenohr gebildet. Das haben US-amerikanische Forscher der Washington Universität in St. Louis, Missouri mithilfe von Untersuchungen an Mäusen herausgefunden.

Weiterlesen ...

Jade HochschuleDie Jade Hochschule hat für ihr Forschungsvorhaben »Hören im Alltag Oldenburg« 800.000 Euro von der Volkswagen Stiftung erhalten. Das hat sie in einer Pressemitteilung erklärt. Ziel des interdisziplinären Projekts mit dem Kurztitel »HALLO« sei es in einem ersten Schritt, »Messgrößen und -verfahren zu entwickeln«, mit deren Hilfe sich die Hörbeanspruchung in »relevanten Hörsituationen im Alltag« erfassen lasse.

Weiterlesen ...

Prof. Dr. Gottfried Diller möchte die Geers-Stiftung als neuer Vorsitzender teilweise erneuern. Dabei wolle er aber »behutsam« vorgehen. Das erklärte Diller in einem Interview mit der »Hörakustik«.

Weiterlesen ...

prof. dr. otto heller neuDer Wahrnehmungspsychologe Prof. Dr. Otto Heller ist am 2. März im Alter von 87 Jahren gestorben. Das teilte die Universität Würzburg jetzt mit. Heller war als Erster seines Fachs Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Audiologie (DGA) geworden.

Weiterlesen ...

Das Kleinkinder schlecht hören, hat nicht immer etwas mit Ungehorsam zu tun. Manchmal sind auch Polypen, also vergrößerte Rachenmandeln die Ursache dafür. Wie auf der Internetseite www.umwelt-panorama.de berichtet wird, können eine »verstärkte Mundatmung und nächtliches Schnarchen« Anzeichen für die Erkrankung sein. Auch eine undeutliche Aussprache könne ein Hinweis auf Polypen sein.

Weiterlesen ...

27-2 neuEin Überblick der Fachvorträge des 16. Multidisziplinären Kolloquiums vom 13. und 14. Februar 2012 der Geers Stiftung, unter der Leitung von Professor Dr. Gottfried Diller ...

Weiterlesen ...

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte haben sich für ein Hörscreening bei Menschen, die älter als 50 Jahre sind, ausgesprochen. Dadurch sollen Hörschäden früher erkannt werden. Das meldet die »HNO kompakt«

Weiterlesen ...


Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net