Professor Dr. Markus Kallinger FH LübeckDr. Markus Kallinger ist neuer Professor im Studiengang Hörakustik an der Fachhochschule Lübeck. Wie diese jetzt mitteilte, habe er die Aufgabe zum Sommersemester übernommen und sei eine Verstärkung für die Hörakustik. Bisher habe es nur eine Professur in diesem Fachgebiet gegeben, die Dr. Jürgen Tchorz innehat.

Laut der Mitteilung der FH Lübeck hat Kallinger zuvor sechs Jahre in der angewandten Forschung in der Audio-Abteilung des Fraunhofer Instituts für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen gearbeitet. „Zu seinem wesentlichen Aufgabengebiet gehörten die gemeinsam mit Partnerhochschulen entwickelten Ansätze für die räumliche Audiocodierung“, heißt es in der Pressemitteilung der FH Lübeck. Er werde nun Vorlesungen zu dem „elektrotechnischen Gebiet der Hörakustik“ geben. Dazu gehörten zum Beispiel die Signalverarbeitung sowie die Programmierung mit spezieller Software. Professor Dr. Kallinger hat laut der Pressemitteilung an der Universität Ulm Elektrotechnik studiert und sich bereits in seiner Abschlussarbeit mit Algorithmen zur Verbesserung der Sprachkommunikation auseinandergesetzt. Diese Thematik stand demnach auch im Fokus seiner wissenschaftlichen Mitarbeit an der Universität Bremen und „bei seiner freien Mitarbeit in Projekten der freien Wirtschaft“. Kallinger war nach Informationen der FH Lübeck außerdem zeitweise als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe „Signalverarbeitung und Kommunikation“ an der Universität Oldenburg tätig. zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net