Foto: luna4/iStock

In Deutschland ist die Impfung gegen Pneumokokken (Bakterien, die schwere Infektionen, etwa Lungen- und Mittelohrentzündung, hervorrufen können) seit 2006 eine allgemein empfohlene Schutzimpfung für Kinder. Nach Studiendaten des Pharmaunternehmens Pfizer sind seitdem die durch Pneumokokokken verursachten Erkrankungen bei Kindern deutlich zurückgegangen, berichtete die „Ärzte Zeitung“. Demnach wurden bei Kindern bis zehn Jahren zwischen 2007 und 2014 im Vergleich zu den Vorjahren mehr als 800 000 weniger Lungenentzündungen dokumentiert. Mit mehr als 5,7 Millionen vermiedenen Mittelohrentzündungen im selben Zeitraum bei derselben Altersgruppe sind die positiven Auswirkungen in diesem Bereich sogar noch deutlicher. Pneumokokken-Erkrankungen stehen auf Platz eins der weltweit durch Impfungen vermeidbaren Todesursachen. mse

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net