Die meisten Menschen in Deutschland wissen, dass laute Geräusche und laute Musik ihr Gehör schädigen können. Dennoch setzen sich viele regelmäßig freiwillig eben diesen aus, beispielsweise bei den derzeit vielerorts stattfindenden Karnevalsveranstaltungen. In einer neuseeländischen Studie gingen Forscher deshalb der Frage nach, weshalb Menschen das tun. Dazu befragten sie Clubbesucher sowie Menschen die dort arbeiten, beispielsweise DJs und Barkeeper. Die Ergebnisse wurden im August 2017 im „Journal of Environmental Research and Public Health” veröffentlicht. Der Studie zufolge gibt es vier Gründe, weshalb Menschen laute Musik genießen. So sei sie mit guter Laune und generell positiver Stimmung verbunden, erleichtere soziale Kontakte, überdecke sowohl Umgebungsgeräusche als auch unerwünschte Gedanken und steigere das persönliche Identitätsgefühl. Ob es das wert ist, eine Hörbeeinträchtigung zu riskieren, ist fraglich, zumal sich mit einer Hörbeeinträchtigung manch ein positiver Effekt umkehrt: Soziale Kontakte werden damit beispielsweise eher schwerer. zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net