Sie gilt als eine der deutschen Urtugenden: die Pünktlichkeit. Besonders wichtig ist das Einahlten der Pünktlichkeit bei Terminen und wichtigen Veranstaltungen, wie etwa einem Bewerbungsgespräch oder der eigenen Hochzeit. Akademiker nehmen es damit - angeblich - nicht ganz so genau. Das mag aber daran liegen, dass der Kursbeginn an vielen Universitäten mit dem Kürzel c.t. (cum tempore = "mit der Zeit") angegeben wird und sich das "akademische Viertel" dann quasi durch das genze Leben zieht.

Allgemein wird Pünktlichkeit bezeichnet man die Eigenschaft einer Person, einen verabredeten Zeitpunkt oder einen Termin präzise einzuhalten. Pünktlichkeit geht in postindustriellen Gesellschaften Hand in Hand mit Verlässlichkeit und Höflichkeit. Sie galt und gilt noch immer neben Fleiß und Sparsamkeit als so genannte bürgerliche Tugend. Bei Verkehrsmitteln wird die Einhaltung des Fahrplanes oder Flugplanes als Pünktlichkeit bezeichnet.

Nähere Informationen hierzu lesen Sie auch in der Kolumne "Aus dem Tagebuch einer Ausbilderin" im aktuellen Heft. "Hörakustik" - einfach mehr wissen.

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net