Das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) hat die Zahlung der Soforthilfe für Solo-Selbstständige und Kleinstbetriebe vorerst gestoppt, teilte das Land mit. Das hat das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) in Abstimmung mit dem Landeskriminalamt entschieden. Hintergrund dieser Maßnahme ist, dass Betreiber auf Fake-Webseiten mit gefälschten Antragsformularen Daten abgefischt und diese mutmaßlich für kriminelle Machenschaften genutzt haben, erklärte das Land NRW. Das MWIDE hat Strafanzeige wegen Betrugs erstattet. Die Ermittlergruppe setzt ihre Recherchen fort, um betrügerische Anträge zu identifizieren.

Die Antragstellung ist von den aktuellen Vorgängen nicht berührt, so das Land NRW: Kleinunternehmer und Selbstständige können weiterhin die NRW-Soforthilfe beantragen. Dafür sollte ausschließlich die offizielle Internetseite genutzt werden: https://soforthilfe-corona.nrw.de

Antragsteller, die auf Ihre Überweisung warten, werden um Verständnis und etwas Geduld gebeten. Weitere Informationen gibt es unter hier.

zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net