exklusiv-Beitrag 4
Aus der Ausgabe 10/2012

Made in Lübeck - Nicht nur in der Hörgeräteakustik, sondern im gesamten Handwerk ist der Meistertitel das Zugpferd der beruflichen Weiterbildung. Meister wissen, wie es geht, Meister können es! Mit ihren Kenntnissen und Fertigkeiten, mit ihrer audiologisch-praktischen Kompetenz sind Hörgeräteakustikermeister in der Lage, hörbeeinträchtigen Menschen moderne Hörsysteme individuell anzupassen und ihnen durch optimales Hören wieder mehr Lebensqualität zu geben. Dies erfordert jedoch eine gute Aus- und Weiterbildung - und zwar ein ganzes Arbeitsleben lang. Alles das bietet der Campus Hörakustik in Lübeck.

0113 AHA1

Im Bereich der Meisterfortbildung bietet Lübeck innovative Kurskonzepte und -formate an, die die Kursteilnehmer nicht nur individuell auf die Prüfung, sondern auch auf die spätere berufliche Praxis und unternehmerische Eigenständigkeit optimal vorbereiten. Aber nicht nur in Lübeck werden mittlerweile Gesellinnen und Gesellen für die erfolgreiche Meisterprüfung vorbereitet, sondern auch im Westen und Süden der Republik. Der Osten wird bald folgen.

Erhöhte Marktpräsenz deutschlandweit

Die Meistervorbereitungskurse der Akademie finden nicht nur auf dem Campus Hörakustik in Lübeck statt. Die Intensivkurse »made in Lübeck« werden erfolgreich auch an den Standorten Köln, Würzburg und – erstmalig in diesem Jahr – auch in München angeboten. Die sieben wichtigen Theoriemodule finden berufsfreundlich jeweils an den Tagen Donnerstag bis Samstag in etwa vierwöchigem Rhythmus statt. Schon selbstverständlich erscheint, dass dann auch die Theorieprüfungen vor Ort abgelegt werden können (für München in unmittelbarer Planung!).

Die Praxismodule aller Meistervorbereitungskurse (zweimal eine Woche) werden aufgrund der wichtigen räumlichen und technischen Ausstattung grundsätzlich in Lübeck angeboten. Besonderer Charme dabei: Alle Kursteilnehmer werden an ihnen bekannten Mess- und Anpasssystemen fortgebildet. Und da die praktische Meisterprüfung für diese Kursteilnehmer ausschließlich in Lübeck stattfindet, ergibt sich zudem noch eine sehr vertraute Arbeits- wie auch Prüfungsumgebung.

Innovation als Prinzip

Die Akademie für Hörgeräte-Akustik bietet diverse Meistervorbereitungskurse in Teil- oder Vollzeit an. Die Kursstruktur ist jeweils auf die Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmt und alle Kurse werden von einem kompetenten Dozententeam begleitet. Das Ausbildungskonzept verknüpft langjährige Erfahrungen, modernste Ausstattung und innovative Lehr- und Lernmethoden, sodass die fachtheoretischen und -praktischen Lehrinhalte professionell vermittelt werden können. Besonders das elfmonatige Vollzeitstudium bietet – quasi als Premium-Kurs – die interessante Option, während dieser Zeit zusätzlich zum deutschen Meisterbrief auch das Diplom/Zertifikat »Europa-Hörakustiker« gemäß den Bestimmungen des europäischen Dachverbandes der Hörgeräteakustiker (A.E.A.) zu erwerben. Dieses Diplom beziehungsweise Zertifikat wird seit 2004 von den Mitgliedsverbänden der A.E.A. als vollwertiger Berufsabschluss anerkannt.

Alternativ zu dem elfmonatigen Meister-Vollstudium werden auch Intensivkurse in Form von Wochenendmodulen, Wochenblöcken und Online-Stunden angeboten. Das ist für diejenigen Meisteranwärter von Interesse, die aus privaten oder geschäftlichen Gründen nicht elf Monate in Lübeck sein können. Das Teilzeitstudium ermöglicht somit betriebliches Arbeiten bei gleichzeitiger Vorbereitung auf die Meisterprüfung. Es dauert insgesamt auch etwa ein ganzes Jahr, erfordert jedoch wegen der kürzeren Unterrichtsphasen die volle Konzentration des Meisteranwärters auf die Meistervorbereitung.
 
Unterstützt wird die Meistervorbereitung durch das E-Learning. Das bedeutet, dass zusätzlich zum realen Präsenzunterricht auch ein »virtueller Klassenraum« zur Verfügung steht, der es den Meisteranwärtern ermöglicht, sich zwischen den Kursen online auszutauschen. Auch kann auf diesem Wege zwischen den Präsenzphasen Kontakt zu den Dozenten für Fragen und Diskussionen aufgenommen werden. Darüber hinaus gibt es festgelegte Unterrichtstermine für Online-Konferenzen am Abend. Zu den Zeiten sind dann zum Beispiel 50 Meisteranwärter irgendwo in Deutschland oder anderswo »on«, um gemeinsam am Unterricht im virtuellen Klassenraum der Akademie für Hörgeräte-Akustik in Lübeck teilzunehmen.

0113 AHA2Auch hierbei spielt die hervorragende Infrastruktur auf dem Campus Hörakustik eine wesentliche Rolle. Durch die Anbindung an das deutsche Forschungsnetz über die Fachhochschule Lübeck stehen für die Online-Unterrichtsphasen schnellste Leitungsgeschwindigkeiten und Bandbreiten für die Datenübermittlungen zur Verfügung. Zudem ermöglicht die Verzahnung von Präsenz- und Online-Modulen einen nachhaltigen Lernzuwachs bei Theorieinhalten und absolvierten Praktika. Diese Mischform des Lernens im Sinne eines »Blended Learning« sichert ebenfalls eine starke Praxisorientierung der Intensivkurse.

Die Ausstattung von Unterrichtsräumen beziehungsweise Laboren ist ebenso wie die vermittelten Fachinhalte auf dem neuesten technologischen Stand. So sind beispielsweise die CAD-Bearbeitung von Otoplastiken oder die Perzentilanalyse bereits feste Bestandteile des aktuellen Lehrplans.

Qualität der Meisterfortbildung als Garant für beste Zukunftsaussichten

Gut ausgebildete Hörgeräteakustikermeister stehen für optimale Hörsystemversorgungen. Dafür sorgt bei den Meisterkursen der Akademie zum einen die weltweit einmalige Ausstattung auf dem Campus, das heißt in Worten und Zahlen: vier Labore für Otoplastik, acht Labore für Akustik und Hörgerätemesstechnik, vier Fachräume für Reparaturtechnik, ein Fachraum für EDV und Betriebswirtschaft, ein Fachraum für drahtlose Kommunikationsanlagen (zum Beispiel FM-Anlagen) und Zubehör, 34 Unterrichts- und Projekträume mit Multimediaausstattung, 40 Mess- und Anpassräume, drei Hörgerätebanken mit 1 500 modernsten Hörsystemen, ein Hörsaal für 120 Zuhörer und drei Internetzentren. Darüber hinaus steht den Meisterstudenten mit der alten »Bildungslücke« ein Raum zum Lernen und zur Freizeitgestaltung zur Verfügung. Zum anderen sind die Lübecker Gesellen- und Meisterprüfungen ein Markenzeichen unseres Berufsstandes für die hohe Qualität bei der Versorgung hörbeeinträchtigter Menschen mit Hörsystemen.

Über 2 300 Meister haben ihre erfolgreiche Ausbildung auf dem Lübecker Campus an der Akademie für Hörgeräte-Akustik als zertifizierte Bildungseinrichtung nach LQW (das heißt nach der Lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung) absolviert. Für sie steht fest: Qualität der Aus- und Weiterbildung sichert beste Zukunftsaussichten – und dies gilt es, für die gesamte Branche nachhaltig bereitzustellen.Viele internationale Partner, wie zuletzt das Gesundheitsministerium der Volksrepublik China, haben im Rahmen eines Kooperationsvertrages den modularen Aufbau der Lübecker Bildungsangebote übertragen bekommen.

Andreas Blöß, Thomas Lenck, Marcus Nissen
Akademie für Hörgeräte-Akustik

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net