Geers ruft Gehörschutz zurück

Die Akustikerkette Geers Hörakustik AG & Co. KG hat auf einen freiwilligen Produkt-Rückruf aufmerksam gemacht. Betroffen sind laut einer Presseerklärung „Produkte vom Typ ‚Gehörschutz ProActiv Universal Music‘, die in dem Zeitraum 11. März 2013 bis 19. April 2013 (…) verkauft wurden“. Es handele sich um einen Standardgehörschutz mit grünem Filter, bei dem eine Qualitätskontrolle gezeigt habe, „dass der Artikel (…) aufgrund einer fehlenden beziehungsweise beschädigten Membran möglicherweise nicht die Schalldämmung beziehungsweise Lärmreduzierung erreicht, die in der Produktinformation beschrieben ist“. Daher bestünde das Risiko, dass das Gehör bei der Nutzung eines fehlerhaften Produktes und zu hohen Lautstärken dauerhaft geschädigt werde.

Kunden, die den Gehörschutz gekauft haben, sollen ihn in einem Geers Fachgeschäft zurückgeben. Sie bekämen den Kaufpreis erstattet oder sogar einen individuellen Gehörschutz ohne Aufpreis angefertigt, teilte das Unternehmen mit. Die Akustikerkette umfasst nach eigenen Angaben 444 Fachgeschäfte in Deutschland und weitere in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz. Insgesamt sei Geers an mehr als 600 Standorten vertreten. zg

Aktuelle Ausgabe

Impressum | Kontakt | Datenschutz | Autorenrichtlinien | Mediadaten | Aktuelle Ausgabe

Copyright © 2017 hoerakustik.net